Wren Kitchens

Viel auf Lager

13. Juli 2021, 10:31
Küchen liefern in New York: Wren startet in den USA

Wren Kitchens, der Shooting-Star im britischen Küchengeschäft, hat weiter große Pläne. 700 Stores sollen in den kommenden 15 Jahren im Ende 2019 betretenen US-Markt entstehen. Die Entwicklung der letzten zehn Jahre deutet drauf hin, dass diese Ankündigungen mehr sind als große Worte.Wren hat in den zehn Jahren seines Bestehens ein Netzwerk von 100 Filialen in UK aufgebaut und bezeichnet sich als Küchenhändler Nummer 1 auf der Insel. Gleichzeitig nimmt das Unternehmen für sich in Anspruch, der größte Hersteller und Händler von Steinarbeitsplatten zu sein.

___STEADY_PAYWALL___

Laut dem Jahresbericht 2020 der Wren-Muttergesellschaft West Retail Group, der am 14.6. im britischen Handelsregister aufgeschlagen ist, hat der Gruppenumsatz 2020 trotz zweier Phasen des Lockdowns um 17 Prozent auf 938,3 Mio Pfund zugelegt, das Jahresergebnis erhöhte sich auf 60,8 (50,3) Mio Pfund. Zur Gruppe gehört neben dem Direktvermarkter Wren Kitchens der Elektronik-Onlinehändler E-Buyer. Beide sattelten im vergangenen Jahr ordentlich drauf: Der Küchenumsatz der Gruppe stieg auf 699,1 (612,7) Mio Pfund, der Umsatz im Elektroniksegment auf 239,1 (187,5) Mio Pfund.

Auf den jungen US-Markt entfielen umgerechnet 653.372 Pfund Umsatz. Dort war im November – mit etwas Verspätung wegen der Pandemie – das erste Retail Outlet in Milford/Connecticut an den Start gegangen. Weitere Standorte wurden in New York, New Jersey und Connecticut fixiert. Wren US hat das bescheidene Ziel, mittelfristig auf 700 Filialen zu kommen. Geld scheint keine Rolle zu spielen, Anfangsverluste sind einkalkuliert. Der Inhaber, Milliardär und Hygena- Gründer Malcolm Healey, hat seine Schäfchen im Trockenen. Da wurde zum Start im US-Markt auch gleich in ein lokales Werk in Wilkes-Barre/Pennsylvania investiert.

Ausgezahlt hat sich für die West Retail Group im letzten Jahr eine signifikante Erhöhung der Lagerbestände. Trotz der hohen Kapitalbindung wird dieses Vorgehen voraussichtlich aufrechterhalten, damit die Gruppe lieferfähig bleibt. Ende 2020 verfügte der Konzern über Bestände im Wert von 59,4 (42,1) Mio Pfund. Davon entfielen 30,8 Mio Pfund auf Handelsware, 21,8 Mio auf Rohmaterialien und 6,8 Mio auf noch nicht fertiggestellte Produkte.

Das im britischen Heimatmarkt geplante neue Küchenmöbelwerk, für das das Unternehmen 120 Mio Pfund in die Hand nimmt, soll seinen Betrieb Anfang 2022 aufnehmen. Im Endausbau sollen 1.200 Leute dort beschäftigt sein. In Planung ist außerdem ein zweites Steinarbeitsplattenwerk in Scunthorpe. Wren hat seinen Unternehmenssitz in Barton-upon-Humber und Produktionsstätten in Scunthorpe und Howden. Um die 5.500 Mitarbeiter sind dort und in den Einzelhandelsfilialen beschäftigt.

Verwandte Artikel

Anzeige

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte