Häfele Deutschland Tournee 2022

Häfele

Auf Achse

10. Mai 2022, 10:27
Sibylle Thierer

Die Pandemiejahre 2020 und 2021 zwangen viele Unternehmen, neu über die Art und Weise nachzudenken, wie man mit Kunden in Kontakt tritt. Digitale Formate wurden getestet, Roadshows organisiert und jede Menge Erfahrungen damit gesammelt, was abseits der etablierten Messen so alles möglich ist. Steil war die Lernkurve zuletzt auch bei der Nagolder Zuliefergröße Häfele. Jetzt startet das Unternehmen seine große Deutschland-Tournee, die bis Mitte Oktober dauert.

Sommer statt Frühjahr, so lautete im Januar die Entscheidung der Nürnberger Holz-Handwerk für den diesjährigen Messetermin. Vor dem „Hintergrund des dynamischen Infektionsgeschehens“ waren laut Messegesellschaft „kurzfristige Anpassungen“ notwendig geworden. Allerdings: Für einige Aussteller ist der neue Termin vom 12. bis 15. Juli alles andere als passend. Und so hat sich auch Häfele entschlossen, das fortzusetzen und auszubauen, was bereits im vergangenen Jahr gut funktioniert hat – und auf die Holz-Handwerk in diesem Jahr zu verzichten.

Häfele hat nun seine Deutschland-Tournee gestartet. 19 Stationen sind geplant, bei denen jeweils rund 1.000 qm Ausstellungsfläche genutzt werden. Gezeigt werden soll ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen. „Wir wollen einen Überblick über die umfassende Häfele-Lösungswelt für die Einrichtungsbranche geben“, erklärt Sibylle Thierer, geschäftsführende Gesellschafterin bei Häfele. Die Roadshow soll als Plattform genutzt werden, um die Kunden mit neuen Produkten und Lösungen zu begeistern und sie über aktuelle Trends zu informieren. „Es geht darum“, so Thierer, „den persönlichen Austausch mit unseren Kunden zu intensivieren und eine entspannte Atmosphäre zum Netzwerken zu schaffen“. Die Roadshow im vergangenen Jahr habe ja gezeigt, dass es sich auszahle, mehr Zeit mit den Kunden zu verbringen, als es beispielsweise auf Messen möglich sei. Dass Häfele neue Wege gehen will, zeigt sich auch an der Investitionsbereitschaft. Ein „hoher zweistelliger Millionenbetrag“, sagt Thierer, soll heuer in Gebäude, Grundstücke, Betriebs- und Geschäftsausstattung fließen. Im Mai eröffnet Häfele zudem sein neues Hochregallager. Anschließend werden viele Kräfte auf den Bau des Dynamik-Zentrums fokussiert (INSIDE Spezial Neue Ideen Nr. 3). „Dank des hochmodernen Shuttle-Systems im künftigen Dynamik-Zentrum betreten wir eine ganz neue Welt, was die Logistik bei uns betrifft“, sagt Thierer.

Das Großprojekt packt Häfele in einer Phase an, die wieder von Wachstum geprägt ist. Nach einem Umsatzrückgang von 7,3 Prozent im Jahr 2020 konnte Häfele 2021 wieder deutlich Boden gutmachen. Im vergangenen Jahr setzte das Unternehmen 308 Millionen Euro mehr um als im ersten Jahr der Pandemie und erwirtschaftete mit 38 Niederlassungen in aller Welt einen Jahresumsatz von 1,7 Mrd Euro. Das entspricht einer Steigerung von etwa 22 Prozent.

Im laufenden Jahr will Häfele diese positive Entwicklung fortsetzen. Die Roadshow kann dafür einen wichtigen Beitrag leisten. Die wichtigsten Themen dort: Licht und Service. „Wir stellen fest, dass wir die Disziplinen, die wir beherrschen, noch besser miteinander verheiraten können“, sagt Thie-rer. „Und ich bin überzeugt, dabei spielt beispielsweise der smarte Einsatz von Licht in Kombination mit dem Öffnen und Schließen von Möbelstücken künftig eine große Rolle.“

___STEADY_PAYWALL___

Auf der Roadshow sollen etwa im Objekt- und Lichtmobil die Wirkung unterschiedlicher Licht-Szenarien demonstriert werden. Dabei kommt dem intelligenten Zusammenspiel von Raum- und Möbellicht eine besondere Bedeutung zu. Ein anderes Highlight: die Software Yes. Aufbauend auf der Daten-Bibliothek von Häfele lassen sich damit Räume virtuell einrichten, mit Deko-Objekten gestalten und – ganz entscheidend – die Licht-Atmosphäre durch freies Positionieren der Strahler simulieren. Da das Ganze so schick und fotorealistisch daherkommt, dass man es auch als Marketingmaterial nutzen kann, zieht der Anwender, also der Häfele-Kunde, daraus gleich einen Mehrfachnutzen. Der Stolz der Häfele-Mannschaft angesichts dieser und anderer neuer Services war während der Vorab-Präsentation in Nagold deutlich zu spüren. Ob die Road-show 2023 – im Jahr des 100-jährigen Firmenjubiläums – wiederholt wird, ist noch offen. Gesetzt ist schon mal die Interzum. Danach wird man sich noch mal sortieren und die Erfahrungen auswerten. Thierer: „Wenn alle mit der Roadshow zufrieden sind, dann, glaube ich, kann das auch fortgesetzt werden – vielleicht nicht 2023, vielleicht aber 2024.“

Verwandte Artikel

Lehmann Küchen

„Die Marke sind wir“

Midea (Video)

Selbst ist die Marke

Ozonos

Frischluft aus der Leuchte

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte