Groupe Fournier

Standortentscheidung gefallen

06. September 2022, 16:34

Investitionen von insgesamt 390 Mio Euro bis 2030 hatte die französische Küchenmöbel-Gruppe Fournier im ersten Quartal angekündigt. Neben dem bereits begonnenen Neubau des Werks für Maßmöbel wie Ankleiden und Bibliotheken in Alex, für das 100 Mio Euro budgetiert wurden, wurde ein „Zwilling“ des Werks Thônes in Aussicht gestellt.

Damit wolle man sich erstmals aus dem Département Haute-Savoie rausbewegen, wo die Bedingungen in den vergangenen Jahren schwieriger geworden seien. Inzwischen steht der Standort für den Werksneubau fest: Alixan im Département Drôme, immerhin zwei Autostunden vom Firmensitz Thônes entfernt. 2026 soll die neue Fabrik in Betrieb gehen, 120 Mio Euro sollen investiert werden, berichtet France Bleu. Weitere Zahlen: 70.000 qm Fläche, anfangs 150, später bis zu 600 Mitarbeiter.

Verwandte Artikel

Anzeige

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte