Siemens-Hausgeräte-Chef zur aktuellen Lage

Siemens

„Rahmenbedingungen nicht ideal“

18. September 2022, 12:09
Michael Mehnert

20 Jahre lang war Roland Hagenbucher das Gesicht bei Siemens Hausgeräte in München. Im März verabschiedete er sich in den Ruhestand. Michael Mehnert, davor sieben Jahre Geschäftsführer der BSH in Österreich, hat nun die Zügel in der Hand. Für Mehnert ist 2022 also seine erste Ifa in neuer Funktion. Und er blickt vorsichtig optimistisch in die kommenden Monate. Wenngleich „die Rahmenbedingungen momentan nicht ideal“ seien, so Mehnert, kurz vor Messestart in Berlin. „Die nachlassende Frequenz im Handel war nach dem Boom zu erwarten. Uns hilft sie sogar ein wenig, um unsere Lieferzeiten wieder nach unten zu korrigieren“, so Mehnert. Die Münchner sind mittlerweile in fast allen Bereichen wieder lieferfähig, sagt er. Was die Lieferfähigkeit angeht, will man wieder an Vor-Corona-Verhältnisse anknüpfen.

Stark nachgefragt sind derzeit Backöfen. Noch sind zwar noch keine GfK-Zahlen veröffentlicht, Mehnert sieht Siemens-Hausgeräte aber weiter auf der Gewinnerseite. Zum 1.10. steht die nächste Preiserhöhung an. Um 5 Prozent soll es nach oben gehen.

Verwandte Artikel

Anzeige

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte