Beeck

Grüne Küche

24. September 2021, 12:58
Tobias Wedell und Tristan Beeck

Das Überthema der Küchenmesse 2021 in OWL, Nachhaltigkeit, es wurde auch in Bad Oeynhausen groß gespielt. Mit Zertifikaten, ja, aber auch mit einer Küche, bei der das Thema, wie Junior-Chef Tristan Beeck sagt, „auf die Spitze getrieben wird“. Linux 8400 heißt die Küche.

Die Linux-Front hat eine Beschichtung aus Linoleum, bekannt eigentlich als Fußbodenmaterial, das jedoch durch Elastizität und Robustheit auch als Küchenfront geeignet ist. Das Material wird zum Großteil aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Weich und warm ist die Haptik, und außerdem hat die Front auch noch antistatische und bakteriostatische Eigenschaften, versichert man bei Beeck. Der Kern besteht aus schwarzem MDF. Damit bei der Herstellung möglichst auf Kunststoff verzichtet werden kann, wurde die Kante mit einem auf Wasserbasis aufgebauten Lack versehen.

Aber die Küche hat noch andere Merkmale, die sie zur „grünen Küche“ machen: Die Massivholzschubkästen sind aus geölter Eiche, die Besteckeinsätze und die Auszugsorganisation aus Hanf und Kenaf, die Arbeitsplatte aus gedämpftem Bambus, der Abfallsammler aus Sperrholz, die Besteckeinsätze aus recyceltem Kunststoff. Außerdem haben die Materialien, aus denen der Korpus besteht, das Zertifikat „Blauer Engel“. Und klar, Beeck kann auch das PEFC-Zertifikat vorweisen.

"Die Reaktionen der Händler sind gut", sagt Junior-Chef Tristan Beeck. "Für viele Händler ist das ein großer Markt geworden und wird auch immer wichtiger".

Verwandte Artikel

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte