Hera

Live in Enger

24. April 2021, 18:19
Olaf Mittelberg, Go green: Alexander Abke, Michael Hoekstra

In Amerika brummt die Wirtschaft. Alle, die dort Aktivitäten am Start haben, freuen sich gerade. Dazu gehört auch der Beleuchtungsspezialist Hera GmbH & Co. KG aus Enger. Denn die Schwester Hera Lighting – verwurzelt eher im Ladenbau – kommt gut vom Fleck. Profitieren sollen davon auch die deutschen Hera-Kunden aus der Küchenmöbelindustrie, die im US-Geschäft ihre Aktivitäten forcieren.

Hera in Enger kam im vergangenen Jahr auch in Deutschland gut durch, sagt Sales-Chef Michael Hoekstra. Leicht über 2019 sei man rausgekommen. 2021 läuft – dank der Kunden in der Küchenindustrie – scheinbar ebenfalls mehr als ordentlich. Die Umstellung auf Stückzahl-1-Fertigung und die Konfigurator-basierte Entwicklungsarbeit mit den Kunden, die man seit rund fünf Jahren betreibt, trägt Früchte. Und so soll es weitergehen. Auch mit neuen Produkten, die gerade außerhalb der Interzum@home in einem eigenen digitalen Live-Showroom-Event vorgestellt werden. Ein batterielos betriebener Wandtaster, der flexibel für eine kabellose Steuerung des Lichts einsetzbar ist, gehört unter anderem dazu. Perspektivisch ebenfalls neu: der batterie- und kabellose Türkontaktschalter. Das Konzept soll allerdings eigentlich erst auf der Sicam in Pordenone gezeigt werden. Wenn die Sicam denn im Oktober stattfinden kann. Aktuell beschränkt man sich bei Hera auf die eigene Digital-Veranstaltung Live@Hera. Bis Ende Mai werden Kunden in Einzelterminen durchs Hera-Showroom geführt.

Knapp 100 Mitarbeiter arbeiten bei Hera in Enger. Inhaber Alexander Abke hat schon lange die grüne Marschroute ausgegeben. Das Projekt läuft seit ein paar Jahren, wird aber zunehmend durchgängig umgesetzt. Seit 2018 liefert Hera über den Gogreen-Dienst von DHL aus. Bei den Verpackungsmaterialien setzt Hera auf Materialien wie Kartons und LDPE, die leicht zu recyceln sind. Zudem wird nur gecrashtes Papier aus wiederverwertbarem Altpapier verwendet. Bereits seit Januar 2016 verwendet Hera nur noch Strom aus Wind, Wasser, Photovoltaik und Biomasse aus regionalen Anlagen. Auch die Heizungsanlage wird seit 2018 klimaneutral mit Ökogas betrieben.  Eine Photovoltaikanlage ist installiert. Für Kurzstreckenfahrten nutzt man in Enger ein umweltschonendes Elektrofahrzeug. Was mehr könnte man noch tun?

Verwandte Artikel

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte